Was sind eigentlich Shantys?


Der Begriff Shanty ist erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bekannt geworden – vermutlich hat er den Ursprung vom frz. chanter =„singen“.

Shantys sind Gesänge der Matrosen zu gemeinschaftlichen Arbeiten auf Tiefwasserseglern. Ein vom Shantyman gesungener Solopart, der oft auch improvisiert ist, wird vom Kehrreim im Rhythmus der Arbeitsgänge der Mannschaft abgelöst.

Es gibt diverse Arten von Shantys, die zu jeweils unterschiedlichen Arbeiten gesungen werden, zum Beispiel zum Segel setzen, Anker lichten, Ankerketten legen etc. Hinzu kommen sogenannte „forecastle Shantys“, die am Abend nach getaner Arbeit auf dem Oberdeck gesungen wurden.