Kategorie: Konzerte

Shantychor – Festival in Rendsburg, August 2021

5 Chöre aus Norddeutschland trafen sich in Rendsburg, um nacheinander und miteinander
vor Publikum ihre geliebten Seemannslieder zu schmettern.

Der Rendsburger Shantychor „Neptun“ nahm sein 30- jähriges Bestehen zum Anlass für
gemeinsames Feiern mit uns Soltauern und weiteren befreundeten Sängern.
Diese kamen aus dem „Land zwischen den Meeren“, wo die Nähe zur Seefahrt zum Leben
gehört. Wir Heidjer hatten Sorgen, ob wir dem hohen Anspruch der Landesbevölkerung
entsprechen konnten, die mit dem Meer, der Schifffahrt und allem, was dazu gehört,
aufwächst, während wir dem ja doch geographisch etwas fern sind.

Aber die Angst war unbegründet. Wir passten mit unserem Repertoire und unserer „Kunst“
dorthin und wurden mit viel Beifall belohnt.

Zuerst ein Blick auf die Gastgeber

Dann sind wir an der Reihe

2021 – Wir singen wieder !

„Die hohen Masten und der schlanke Bug
zieh’n immer wieder uns auf See…“

„Weiß ist das Schiff, das wir lieben,
weiß seine Segel, die sich bläh’n…“

Unser Bild zeigt das ehemalige Schulschiff „Deutschland“, 1927 in Dienst
gestellt.
Es liegt in Bremerhaven vor Anker und ist Symbol für die frühere Seefahrt
unter Segeln mit ihrer Romantik, aber auch ihren Härten, die in unseren Shantys
besungen werden.

Unser Soltauer Shantychor hat sich den Liedern und Arbeitsgesängen dieser Zeit
verschrieben und will die Erinnerung daran wach halten.

Er tritt seit dem Spätsommer 2021 erneut an und freut sich darauf, wieder auf
der Bühne zu stehen.
Nach einigen kleinen Auftritten zuhause startet er mit der Teilnahme am Shantychor-
Festival, das der Shantychor Neptun aus Rendsburg zusammen mit uns und 3 weiteren
Chören „Hoch im Norden“ veranstaltet.

Willkommen in der Haifischbar

So lautete der Titel der maritimen Revue, die der Soltauer Shantychor im Herbst 2019 an zwei Abenden in der vollbesetzen Aula des Soltauer Gymnasiums nach  Idee, Drehbuch  und unter  Regie des damaligen 1. Vorsitzenden, Wilhelm Ruhkopf, darbot.

Es gelang, ein „Feuerwerk, aus Musik, Gesang, Tanz und schauspielerischer Leistung
abzubrennen“ (Zitat), das alle Zuschauer begeisterte.

Auf diese Weise wurde das zwanzigjährige Bestehen des Chores gefeiert. Vorbild war die
beliebte Unterhaltungssendung „Haifischbar“ des norddeutschen Fernsehens in den 60er
und 70er Jahren.

In der urigen Seemannskneipe, die auf der Bühne nachgebaut war, tummelten sich zwei
Stunden lang Matrosen, Schauerleute, Landratten, leichte Mädchen und Musikanten; zeit-
weise bis zu 40 Akteure. Diese waren die eigenen Sänger des Chores in den verschiedenen
Rollen sowie Schauspieler von der niederdeutschen Bühne „Sülfmeister“ aus Lüneburg und
die Showtanzgruppe des MTV Soltau. In zahlreichen Episoden, die mit Gesang und Musik
verbunden waren, entstand vor den Zuschauern ein Bild vom Leben und Treiben in einer
Hamburger Hafenbar.

Die Darsteller hatten lange und häufig geprobt und dann aber auch eine mitreißende
Show vor örtlicher Prominenz und Gästen aus Stadt und Heidekreis abgeliefert.

 

6. Soltauer Shantyfestival bringt Alte Reithalle zum Beben

„Ich erteile offiziell die Erlaubnis, die Alte Reithalle zum Beben zu bringen“ –  so schloss der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Soltau, Friedhelm Eggers, seine Begrüßungsrede zur Eröffnung des 6. Soltauer Shantyfestivals am 05. Mai 2019.

Das ließen sich der Soltauer Shantychor und seine 4 Gastchöre aus Buchholz in der Nordheide,
Cuxhaven, Hemmor und Hannover nicht zweimal sagen, und sie gingen anschließend sofort in
die Vollen.
Landrat Manfred Ostermann legte nach und schloss seine Rede, auf den Soltauer Shantychor weisend, „das ist mehr als ein Chor, mehr als ein Gesangverein, das ist Stimmung !“

Heidjer – Shantychor Buchholz